Dankbarkeit

Für was bist Du heute besonders dankbar?

Eine frische Kokusnuß als Herz geschnitzt ist auch eine Art, Danke zu sagen!

Rest and be thankful
— William Wadsworth

Dankbarkeit ist ein wirklich starkes Werkzeug! Es gibt unzählige Studien, die die Praxis der Dankbarkeit erforschten. Man hat z.B. herausgefunden, dass sie als Prävention von Angst- und Panik-Erkrankungen hilft,  den Blutdruck senken kann, um nur einige zu nennen. Man geht auch davon aus, dass die Dankbarkeitspraxis den Vagusnerv aktiviert, der Teil unseres körpereigenen Ruhesystems ist und somit den Stresslevel senkt.  

Trainiere den Dankbarkeitsmuskel

Die Dankbarkeitspraxis lässt sich trainieren, wie auch ein Muskel trainiert wird. Wie aber trainiert man denn den Dankbarkeitsmuskel? Am besten, indem man eine Routine entwickelt. Du könntest z.B. auf Deinem Nachttisch ein kleines Büchlein hinlegen, in das Du jeden Abend drei Dinge notierst, für welche Du an dem Tag dankbar bist. Welch schöne Art, den Tag ausklingen zu lassen! Und glaube mir, auch an einem wirklich nicht so tollen Tag wirst Du drei Dinge finden, für die Du dankbar bist. Hast Du einmal Deinen Dankbarkeitsmuskel trainiert, entdeckst Du immer mehr Dinge, für die Du dankbar bist, auch schon während des Tages. Und ich spreche hier nicht nur über die wirklich großen Dinge, für die man dankbar sein kann.

Wofür dankbar sein?

Ich habe Dir als Anregung mal eine kleine Liste zusammengestellt:

Ich bin dankbar für die Fähigkeit, .....

... Musik zu hören.
... Blumen zu riechen.
.... leckeres Essen zu schmecken
... Yoga zu machen.
... ein Buch zu lesen

Oder:

Ich bin dankbar für...

... die Liebe meines Partners
... ein geschenktes Lächeln
... die ersten Krokusse auf der Wiese
... mein Lieblingslied im Radio
... die Umarmung eines lieben Menschen
... die WhatsApp-Nachricht von...
... ein gemeinsames leckeres Abendessen mit meiner Familie

Irgendwo habe ich die Tage gelesen: Dankbarkeit ist eine Liebeserklärung an das Leben. Anlässe, dankbar zu sein und sich zu freuen, gibt es viele. Ich bin z.B. dankbar, daß Du Dir die Zeit nimmst, meinen Blogartikel zu lesen und deshalb möchte ich Dir sagen:

D A N K E

Ich wünsche Dir ein entspanntes Wochenende mit ganz vielen Dankesmomenten!

Sei herzlich gegrüßt 

Ulrike